Unsere Datenschutzgrundsätze

 

Die Dienstleisterin/Verantwortliche Mongo Applikáció Kft als Betreiberin der Website www.monguforteen.com verarbeitet die persönlich angegebenen Daten der sich auf der Website registrierenden und/oder interessierten Personen zwecks Erstellung von Dienstleistungen.

Während Ihres Betriebes hat die Mongo Applikáció Kft vor, die inländischen Rechtsnormvoraussetzungen sowie die Vorschriften der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr zu erfüllen.

 Im Interesse dieser Zielsetzung hat die Mongo Applikáció Kft die folgende

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

abgefasst:

  • Bezeichnung des Dienstleisters/Auftragsverarbeiters

Name, Firma: Mongo Applikáció Kft

Sitz, Postanschrift: H-1037 Budapest, Jutas u. 40/a

Steuernummer: 26574167-2-41

URL: www.monguforteen.com

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon:  +36 30 854 8889

  • Wichtigere Begriffserklärungen der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr:
  • „personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann;
  • „Verarbeitung“ jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;
  • Einschränkung der Verarbeitung“ die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.
  • Verantwortlicher“ die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden;
  • „Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet;
  • Empfänger“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.
  • Einwilligungder betroffenen Person jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist;
  • Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten“ eine Verletzung der Sicherheit, die, ob unbeabsichtigt oder unrechtmäßig, zur Vernichtung, zum Verlust, zur Veränderung, oder zur unbefugten Offenlegung von beziehungsweise zum unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten führt, die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden.
  • Vertreter“ eine in der Union niedergelassene natürliche oder juristische Person, die von dem Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiter schriftlich gemäß Artikel 27 bestellt wurde und den Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiter in Bezug auf die ihnen jeweils nach dieser Verordnung obliegenden Pflichten vertritt;
  • Unternehmen“ eine natürliche und juristische Person, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt, unabhängig von ihrer Rechtsform, einschließlich Personengesellschaften oder Vereinigungen, die regelmäßig einer wirtschaftlichen Tätigkeit nachgehen;
  • Aufsichtsbehörde“ eine von einem Mitgliedstaat gemäß Artikel 51 eingerichtete unabhängige staatliche Stelle.

Die in der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr im Zusammenhang mit der Verarbeitung gewährten Rechte:

  • Auskunftsrecht der betroffenen Person: Die betroffene Person der personenbezogenen Daten kann im auf die Kontaktadresse gesandten E-Mail, per Telefon oder im postalen Brief Auskunft beantragen, welche ihre Daten unter welchem Rechtsgrund wegen welchen Verarbeitungszwecken, aus welchen Datenquellen und wie lange vom Dienstleister/Verantwortliche verarbeitet werden. Der Dienstleister/Verantwortliche gibt unverzüglich, höchstens binnen 30 Tagen Antwort.
  • Recht auf Berichtigung: Die betroffene Person der personenbezogenen Daten kann im auf die Kontaktadresse gesandten E-Mail, per Telefon oder im postalen Brief beantragen, beliebige seiner personenbezogenen Daten zu ändern. Der Dienstleister/Verantwortliche durchführt die Berichtigung binnen 30 Tagen und teilt der betroffenen Parson die Verwirklichung im E-Mail mit.
  • Recht auf Löschung: Die betroffene Person der personenbezogenen Daten kann im auf die Kontaktadresse gesandten E-Mail, per Telefon oder im postalen Brief beantragen, beliebige seiner personenbezogenen Daten zu löschen. Der Dienstleister/Verantwortliche durchführt die Löschung binnen 30 Tagen und teilt die Verwirklichung der betroffenen Parson im E-Mail mit. Rechtsnormen können das Recht auf Datenlöschung einschränken.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Die betroffene Person der personenbezogenen Daten kann im auf die Kontaktadresse gesandten E-Mail, per Telefon oder im postalen Brief beantragen, dass der Dienstleister/Auftragsverarbeiters die Verarbeitung seiner Daten einschränkt. Der Dienstleister/Verantwortliche informiert die betroffene Person schriftlich vor der Auflösung der Einschränkung.
  • Recht auf Widerspruch”: Die betroffene Person der personenbezogenen Daten kann im auf die Kontaktadresse gesandten E-Mail, per Telefon oder im postalen Brief gegen die Verarbeitung seiner Daten Widerspruch einlegen. In solchen Fällen darf der Verantwortliche die personenbezogenen Daten nicht weiterverarbeiten, ausgenommen, er/sie beweist, dass die Verarbeitung mit rechtmäßigen zwanghaften Ursachen begründet wird, die gegenüber den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Peron Priorität genießen oder diese an den Vortrag oder Schutz von Rechtsansprüchen gebunden sind.
  • Allgemeine Grundsätze der Verarbeitung

Personenbezogene Daten müssen auf rechtmäßige Weise, nach Treu und Glauben und in einer für die betroffene Person nachvollziehbaren Weise verarbeitet werden („Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz“);

Die personenbezogenen Daten müssen sachlich richtig und erforderlichenfalls auf dem neuesten Stand sein; personenbezogene Daten, die im Hinblick auf die Zwecke ihrer Verarbeitung unrichtig sind, müssen unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden und in einer Form gespeichert werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen nur so lange ermöglicht, wie es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist

Personenbezogene Daten sind in einer Weise zu verarbeiten, die eine angemessene Sicherheit der personenbezogenen Daten gewährleistet, einschließlich Schutz vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Zerstörung oder unbeabsichtigter Schädigung durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen. Die Grundsätze des Datenschutzes sind auf alle Informationen von identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Personen anzuwenden.

  • Allgemeine Informationen zur Verarbeitung

Das Ziel der Verarbeitung ist, dass der Dienstleister/Verantwortliche hat während des Betriebs der Website den registrierten und/oder sich interessierenden Personen angemessene Dienstleistungen erbringt und/oder Informationen bereitstellt.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Einwilligung der betroffenen Person. Die Erhebung von Namen, Adresse, Telefon und E-Mail-Kontaktdaten ist für die evtl. Kotaktaufnahme, Rechnungsausstellung notwendig und ist teilweise auch rechtsnormbedingte Verpflichtung.

Der Kreis der von der Verarbeitung Betroffenen besteht aus den auf der Website registrierten und/oder sich dafür interessierenden Personen.

Die Dauer der Verarbeitung hängt immer vom Zweck des Users bzw. von den einschlägigen Rechtsnormen ab. Die Daten sind unverzüglich zu löschen, soweit das ursprüngliche Ziel bereits verwirklicht wurde und es keine entgegengesetzten Rechtsnormen gibt.

Die Einwilligung zur Verarbeitung kann die betroffene Person jederzeit im auf die Kontaktadresse gesandten E-Mail, per Telefon oder im postalen Brief widerrufen. Soweit der Löschung gesetzlich nichts widerspricht, werden die Daten gelöscht.

Die Daten dürfen vom Verantwortlichen, seinen Inhabern und Angestellten kennengelernt werden.

Der Dienstleister/Verantwortliche hat keine Möglichkeit, die Validität der vom Interessenten/Registrierenden angegebenen personenbezogenen Daten zu überprüfen. Das Risiko der Angabe von falschen, unpünktlichen usw. Daten hat die Person zu tragen, die die falschen Angaben gemacht hat.

Die betroffene Person kann via E-Mail, per Telefon oder im postalen Brief jederzeit beantragen, die sich auf ihn/sie beziehenden personenbezogenen Daten kennenzulernen, Zugang zu ihnen zu erlangen, die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Die betroffene Person kann der Verarbeitung der personenbezogenen Daten widersprechen. Der betroffenen Person steht das Recht zu, dass der Verantwortliche auf seinen/ihren Antrag die sich auf ihn /sie beziehenden Daten ohne unbegründete Verzögerung berichtigt, verändert, ergänzt oder löscht.

Die betroffene Person kann ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, was aber die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf mit ihrer Einwilligung erfolgten Verarbeitung unberührt lässt.

Die betroffene Person ist nicht verpflichtet, die auf der Website verlangten personenbezogenen Daten anzugeben. falls das Ausbleiben der Datenleistung keinerlei nachteiligen Folgen für sie hat.

Die betroffene Person kann ihr Recht jederzeit wahrnehmen, sich bei der Aufsichtsbehörde wegen der Verarbeitung ihrer Daten zu beschweren.

  • Verarbeitung bei Registrierung/Kauf auf der Website:

Die personenbezogenen Daten werden elektronisch gespeichert.

Verarbeitete Daten

Konkretes Ziel der Verarbeitung  

Name/Firma

Identifizierung, Kontakthaltung, Vertragsschließung, Fakturierung.

Adresse/Sitz:

Identifizierung, Kontakthaltung, Vertragsschließung, Fakturierung..

E-Mail

Kontakthaltung.

Telefonnummer

Kontakthaltung.

Registrationsdatum

Technische Informationsoperation

IP-Adresse

Technische Informationsoperation

 

Die Einwilligung zur Verarbeitung kann die betroffene Person durch bewusstes Ankreuzen des für diesen Zweck dienenden leeren Auswahlkastens geben.

Die betroffene Person kann dem Dienstleister/Verantwortliche über die vorstehenden Identifizierungs- und Kontaktdaten hinaus auch sonstige, sogar persönliche Daten angeben. Diese personenbezogenen Daten werden vom Dienstleister/Verantwortliche gemäß den einschlägigen Rechtsvorschriften verarbeitet und verwahrt.

  • Anwendung von Cookies

 Cookies werden von der besuchten Website auf dem Computer platziert und enthalten Informationen, die es einem Webserver ermöglichen, einen Anwender wiederzuerkennen und Einstellungen zu speichern. Mit der Speicherung der Browserdaten verbessern sie das Erlebnis der User. Mithilfe von Cookies kann sich die Website auf die Einstellungen der Internet-Domain „erinnern“ und bietet örtlich relevante Inhalte an. Auf den Computer der Anwender sendet der Webserver des Dienstleisters eine kleine Textdatei (Cookie), um den Besuch selbst und die dazu passende Zeit feststellen zu können. Über diesen Prozess wird der User auf der Website informiert.

Der Kreis der von der Verarbeitung betroffenen Personen besteht aus den Besuchern der Website. Das Ziel der Verarbeitung ist u.a. Angebot von Mehrdienstleistungen, Identifizierung und Tracking.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung: Die Einwilligung der User ist nicht erforderlich, soweit der Dienstleiter die Nutzung von Cookies unbedingt braucht.

Daten: individuelle ID-Kennung, Zeitpunkt, Einstellungsdaten.

Der User hat die Möglichkeit die Cookies im Menü des Browsers unter Einstellungen jederzeit vom Browser zu löschen.

Die Daten werden elektronisch gespeichert. Der Dienstleister/Verantwortliche verarbeitet durch die Nutzung von Cookies keine personenbezogenen Daten.

  • Seiten der Sozialen Medien

Die sozialen Seiten sind ein Medienwerkzeug, wo die Nachrichten von den Usern der sozialen Medien weitergegeben werden. Die sozialen Medien nutzen Internet und Online Erscheinungsmöglichkeiten, um aus den Anwendern, die zuerst Inhaltsnutzer sind, Inhaltseditoren zu machen.

Soziale Medien sind eine Oberfläche der Internet-Anwendungen, wo Nutzer/innen sog. „usergenerierte Inhalte“ herstellen. Beispiele sind Facebook, Google+, Twitter usw.

Zu den Formen der in den sozialen Medien erscheinenden Informationen gehören Foren, Blogs, Bilder, Videos, Tonnachrichten, Message Walls, E-Mail-Messages etc.

Gemäß der obigen kann der Kreis der verarbeiteten Daten über die personenbezogenen Daten

 hinaus auch das Profil der Anwender.

Der Kreis der betroffenen Personen besteht aus allen registrierten Usern der sozialen Medien.

Das Ziel der an den Seiten der sozialen Media gesammelten Daten ist die Popularisierung der Website oder der zugeschalteten Webseiten.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die freiwillige Einwilligung der betroffenen Person.

Dauer, Löschungsfrist der Verarbeitung, der Kreis der Personen, die berechtigt sind, die Daten kennenzulernen und die Verarbeitungsrechte sind in den „Datenschutzerklärungen“ der jeweiligen Website der sozialen Medien dargestellt.

Personenbezogene Daten werden elektronisch gespeichert.

Im Falle der sozialen Website, wo die betroffene Person irgendwelche personenbezogenen Angaben aufladet, erteilt sie zugleich dem Betreiber der sozialen Websites eine weltweit gültige Zustimmung, solche Inhalte zu speichern und anzuwenden.

  • Google Analytics

Unsere Website bedient sich der Google Analytics.

Google Analytics stellt den Kunden auf der Basis von Cookies Berichte zusammen, die z.B. über die Angewohnheiten der Nutzer/innen Informationen bereitstellen.

Als weitere Dienstleistung wird auch ein mit der Website-Aktivität zusammenhängender Bericht für den Websitebetreiber zur Verfügung gestellt.

Die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung der Daten beschreibt Google in seiner „Datenschutzerklärung“.

Nutzer/innen, die dagegen sind, dass Google Analytics JavaScript-Berichte über ihre Daten erstellt, können eine Google Analytics verbietende Browser-App herunterladen. Diese App verbietet JavaScript (ga.js, analytics.js und dc.js). dass sie dem Google-Analytics-System Informationen übermittelt. Diese App ist an den meisten neuen Browsern funktionsfähig. Sie verhindert die Datenübermittlung zwischen URL und anderen Analyse-Dienstleistern am Internet nicht. Die App ist unter der folgenden Adresse aufzufinden:

https://support.google.com/analytics/answer/6004245?de

Die Datenschutzerklärung von Google ist hier aufzufinden:

https://policies.google.com/privacy?hl=de

  • Serverdienstleister:

Name / Firma: mysec.cloud

Sitz:

Telefon: +36 (1) 690-1951

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die elektronischen Daten der Website werden im dienstleisterbetriebenen Server gespeichert. Zugang zu den gespeicherten Daten haben der Verantwortlicher, seine Inhaber und Angestellten bzw. den Server bedienenden Mitarbeiter, wobei alle verpflichtet sind, die Daten sicher zu verarbeiten.

Bezeichnung der Tätigkeit: Server Hosting. Das Ziel der Verarbeitung ist die Sicherstellung des Betriebs der Website.  Die verarbeiteten Daten sind die von der betroffenen Person angegebenen personenbezogenen Daten und die Angaben der Website.

Die Dauer der Verarbeitung und die Löschungsfirst. Die Verarbeitung dauert bis zum Ende des Betriebs der Website bzw. im Sinne des Vertrags zwischen Verantwortlichem und Hostbetreiber. Die betroffene Person kann die Löschung ihrer Daten bei Bedarf auch vom Hostbetreiber verlangen. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Einwilligung der betroffenen Person bzw. die gesetzeskonforme Verarbeitung.

  • Datenschutzinzidenz

 Eine Datenschutzinzidenz hat der Auftragsverarbeiter unverzüglich und wenn möglich spätestens binnen 72 Stunden, nach dem Die Datenschutzinzidenz bekannt wurde, der zuständigen Aufsichtsbehörde zu melden, ausgenommen die Datenschutzinzidenz geht wahrscheinlich mit keinem Risiko hinsichtlich Rechte und Freiheiten der natürlichen Personen einher.

Der Verantwortliche registriert die Datenschutzinzidente und gibt die dazugehörenden Fakten, Wirkungen und die getroffenen Maßnahmen an.

Wenn die Datenschutzinzidenz mit Wahrscheinlichkeit ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen einhergeht, hat der Verantwortliche unverzüglich – mit Ausnahme gesetzlich vorgegebener Fälle – informiert die betroffenen Personen über die Datenschutzinzidenz.

  • Die mit der Verarbeitung im Zusammenhang stehende Möglichkeit der Rechtsdurchsetzung

Die betroffene Person personenbezogener Daten soll im Falle rechtswidriger Verarbeitung den Dienstleister/Verantwortliche benachrichtigen; somit ergibt sich die Möglichkeit, dass der rechtmäßige Zustand binnen kurzer Zeit wiederhergestellt wird.

Soweit nach Auffassung der betroffenen Person personenbezogener Daten der rechtmäßige Zustand nicht wiederhergestellt werden kann oder das Verfahren des Dienstleisters/Auftragsverarbeiters für sie nicht angemessen ist, wird sie gebeten, die Nationale Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit (Nemzeti Adatvédelmi és Információs Hatóság, 1125 Budapest, Szilágyi fasor 228/c) zu benachrichtigen.